Univ.-Prof. Dr. Cornelia Exner

Beisitzerin

Universität Leipzig

Zur Person

Cornelia Exner ist Professorin für Klinische Psychologie und Psychotherapie an der Universität Leipzig.

Nach dem Studium der Psychologie in Leipzig und Göttingen und der Neurowissenschaften am Institute of Psychiatry in London (MSc Neurowissenschaften 1995, Diplom Psychologie 1996), arbeitete Cornelia Exner als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Schwerpunktprofessur Psychopathologie und Neuropsychologie der Psychiatrischen Universitätsklinik Göttingen (Prof. Irle) und promovierte 2000 zu Lern- und Gedächtnisstörungen nach Läsionen im Thalamus und Basalganglien. Seit 1999 ist Cornelia Exner approbierte Psychotherapeutin (Fachrichtung Verhaltenstherapie), seit 2004 zertifizierte klinische Neuropsychologin. Ihre akademische Ausbildung in Lehre und Forschung setzte sie ab 2001 an der Philipps-Universität Marburg in der AG Klinische Psychologie und Psychotherapie (Prof. Rief) fort und habilitierte 2007. Nach einer Vertretung des Lehrstuhls Medizinische Psychologie am Fachbereich Medizin der Uni Marburg 2008-2009, erhielt sie von 2009-2011 ein Heisenberg-Stipendium der DFG. Seit 2011 ist Cornelia Exner als Professorin für Klinische Psychologie und Psychotherapie am Institut für Psychologie der Universität Leipzig tätig.
 

Cornelia Exners Forschungstätigkeit liegt an der Schnittstelle zwischen klinischer Psychologie/Psychotherapie und klinischer Neuropsychologie. Neuropsychologische Aspekte psychischer Störungen (Zwangsstörungen und Schizophrenie), metakognitive Modelle psychischer Störungen und die Evaluation verbesserter psychotherapeutischen Behandlungsangebote für Personen mit erworbenen Hirnschädigungen oder Zwangserkrankungen bilden Schwerpunkte ihrer Forschungsarbeit.