Aktuelle Meldungen

Aktuelle Meldungen

Koalitionsverhandlungen: Forderungen aus Sicht der Psychologie

FakultätentagQualitätssicherungForschungPressemitteilung

Berlin, 3.11.2021. Die Deutsche Gesellschaft für Psychologie (DGPs) und der Fakultätentag Psychologie (FTPs) möchten auf folgende dringend erforderliche Änderungen in Gesetzen, Verordnungen und Forschungsförderung hinweisen, die im gemeinsamen Regierungsprogramm Berücksichtigung finden sollten:

mehr

Der Allgemeine Fakultätentag unterstützt die Forderung des Fakultätentages Psychologie nach einem coronabedingten Nachteilsausgleich

Promotion und HabilitationPressemitteilung

Der Allgemeine Fakultätentag unterstützt ausdrücklich die Forderung des Fakultätentages Psychologie nach einem coronabedingten Nachteilsausgleich für Nachwuchswissenschaftler/innen

mehr

Fakultätentag Psychologie fordert coronabedingten Nachteilsausgleich für Nachwuchswissenschaftler/innen

FakultätentagPromotion und HabilitationPressemitteilungStellungnahme

Der Fakultätentag Psychologie fordert coronabedingten Nachteilsausgleich für Nachwuchswissenschaftler/innen, die vom Wegfall institutioneller Unterstützung betroffen sind.

mehr

Stellungnahme FTPs und DGPs zum Referentenentwurf einer Verordnung zur Änderung der PsychThApprO

FakultätentagPsychotherapiereformStellungnahme

FTPs und DGPs fordern realisierbarere Prüfungen und geringere Kosten

mehr

Forderungen des FTPs und der DGPs zur Bundestagswahl 2021

FakultätentagPsychotherapiereformPromotion und HabilitationQualitätssicherungStellungnahme

Dringend erforderliche Änderungen in Gesetzen und Verordnungen: unsere Forderungen an die Politik

mehr

Neue Musterweiterbildungsordnung für Psychotherapeut*innen bringt große Herausforderungen mit sich

Pressemitteilung

Der 38. Deutsche Psychotherapeutentag hat mit großer Mehrheit die Muster-Weiterbildungsordnung (MWBO) für Psychotherapeut*innen beschlossen. Diese sieht im Kern eine Weiterbildungszeit von fünf Jahren und Mindestzeiten von je zwei Jahren für ambulante und stationäre Weiterbildung vor, um den Fachkundestatus zu erreichen. Unith e.V., die Deutsche Gesellschaft für Psychologie (DGPs) und der Fakultätentag Psychologie (FTPs) kritisieren an dieser Entscheidung, dass damit die Anforderungen zum Erreichen des Fachkundestatus im Vergleich zu den aktuell gültigen Regularien (drei Jahre postgraduale…

mehr

Keine Überregulierung der Weiterbildung Psychotherapie: Vier Jahre sind genug! Unterschriftenaktion findet große Unterstützung

Pressemitteilung

Berlin, 15.04.2021. Die Deutsche Gesellschaft für Psychologie (DGPs) und der Fakultätentag Psychologie (FTPs) unterstützen die Positionen der Studierendenvertretung PsyFaKo und fordern eine Änderung des Entwurfs der Musterweiterbildungsordnung Psychotherapie (MWBO) von fünf Jahren Weiterbildungsdauer hin zu vier Jahren. Bereits jetzt unterstützen annähernd 10.000 Betroffene die Petition zur Änderung der Musterweiterbildungsordnung.

mehr

Baden-Württemberg: Landespolitik gefährdet die Versorgung psychisch Kranker

StudiumPressemitteilungStellungnahme

Fehlende Finanzierungszusagen der Landesregierung verhindern in Baden-Württemberg die Umsetzung der reformierten Psychologiestudiengänge für die Ausbildung künftiger Psychotherapeut*innen.

mehr

Polyvalente Bachelorstudiengänge

PsychotherapiereformStudiumStellungnahme

Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, des Fakultätentages Psychologie und der Kommission Psychologie und Psychotherapeausbildung zum Beschluss der AOLG AG "Berufe im Gesundheitswesen zu polyvalenten Bacheleorstudiengängen, Psychotherapeutengesetz"

mehr

Stellungnahme der DGPs und des Fakultätentages Psychologie zum Regierungsentwurf zur Approbationsordnung Psychotherapie

PsychotherapiereformStellungnahme

Die Bundesregierung hat einen Regierungsentwurf zur Approbationsordnung Psychotherapie vorgelegt, der am 14.2.2020 im Bundesrat zur Abstimmung gegeben wird. Die DGPs und der FTPs haben hierzu eine Stellungnahme erarbeitet.

mehr